Datenschutz und Nutzungserlebnis auf hvb-gymnasium.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen und im Impressum.

Einwilligungseinstellungen

Hier können Sie eine eigenständige Konfiguration der zugelassenen Cookies vornehmen.

Technische und funktionale Cookies, für das beste Nutzererlebnis
?
Marketing-Cookies, um die Erfolgsmessung und Personalisierung bei Kampagnen gewährleisten zu können
?
Tab2
Mehr als Schule.

Sportschüler



NRW Sportschule am HVB


Als Verbundpartner der NRW Sportschule Köln will das HVB sportlich begabte Schüler*innen verstärkt fördern und die Vereinbarkeit von Leistungssport und Schule ermöglichen. In den Klassen 5 - 7 steht dabei eine breite motorische Grundausbildung im Vordergrund, während in den weiterführenden Klassen eine Spezialisierung stattfindet. Um die Vereinbarkeit zu ermöglichen, können zum Beispiel Freistellungen für Lehrgänge und Wettkämpfe vereinbart werden, die den sportlich besonders talentierten Schüler*innen die Möglichkeit einer dualen Karriere von Sport und individuellem schulischen Bildungsweg eröffnen.


In der Sekundarstufe I erhalten die Sportschüler*innen (Stufe 5-7) im Rahmen des Ganztages zwei zusätzliche Stunden verbindlichen Sportunterricht. Hier werden sie durch die Unterstützung eines qualifizierten Trainers nach einem speziellen Curriculum des Landes NRW mit dem Schwerpunkt einer athletischen Ausbildung unterrichtet (Leitlinie für den Sportunterricht in NRW-Sportschulen; Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW).


Nicht nur diese zusätzlichen Stunden, welche eine sportartenübergreifende, motorisch vielseitige sportliche Ausbildung ermöglichen, stellen für die Sportschüler*innen eine höhere Belastung dar. Die doppelte Belastung durch Schule einerseits und dem Sport im Verein (Training, Wettkampf) andererseits kann nur von Schüler*innen erfolgreich bewältigt werden, die neben den intellektuellen Voraussetzungen auch eine entsprechende Arbeitshaltung mitbringen. Wir erwarten von den Schüler*innen außerdem Zuverlässigkeit, selbstständiges Arbeiten und ein positives Sozialverhalten.


Eine Voraussetzung für die Aufnahme als Sportschüler*in ist ein sportmotorischer Test in der Jahrgangsstufe 4 und in der Jahrgangsstufe 7.




Bei den älteren Jahrgängen (ab Klasse 8) erfolgt eine sportartspezifische Förderung. Hier nehmen die Trainingsumfänge und Wettkämpfe deutlich zu. Für die Sportschüler*innen wird versucht, die Trainingszeiten zu berücksichtigen und individuelle Unterrichtsbefreiungen für Training und Wettkämpfe sowie in der Oberstufe Klausurverschiebungen zu ermöglichen. Zur Aufarbeitung verpasster Lerninhalte werden, falls möglich, Kompensationsstunden angeboten und entsprechendes Lernmaterial zur Verfügung gestellt. In der Sekundarstufe II ist in einzelnen Fällen die Möglichkeit einer Schulzeitstreckung gegeben. Durch diese Maßnahmen können die Schüler*innen entlastet und ein sportartspezifisches Training, sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Wettkämpfen ermöglicht werden. Für die Freistellung vom Unterricht gelten dann die Regularien für Frühtraining und Freistellungen an der NRW-Sportschule. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: 


Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Vereinen dem Sportinternat Köln und den Schulen im Verbund können optimale Bedingungen für die Vereinbarkeit von schulischer Ausbildung und Training geschaffen werden.


Informationen zur Anmeldung als Sportschüler*in in Klasse 5:


In der Jahrgangsstufe 5 nehmen wir pro Jahrgang 15 besonders sporttalentierte Schüler*innen auf. Auf diese Plätze können sich alle Schüler*innen bewerben, die sehr gerne Sport treiben und sehr gute sportliche Voraussetzungen aufweisen; des Weiteren sollten die Schüler*innen die Bereitschaft zum Lernen am Gymnasium mitbringen. Wenn Sie als Eltern diese sportliche Begabung weiter fördern und ihr Kind in seiner sportlichen Entwicklung weiter unterstützen möchten, oder ihr Kind bereits Sport/Leistungssport im Verein treibt und besonders gute Fähigkeiten zeigt, bietet die Aufnahme als Sportschüler*in eine gute Möglichkeit diese Fähigkeiten weiterzuentwickeln.


Sportschüler*in haben im Rahmen des Ganztages im Nachmittag zwei zusätzliche Stunden Sport, in denen sie eine möglichst vielfältige sportartenunabhängige motorische Grundlagenausbildung erfahren, die die Verbesserung von Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer in den Vordergrund stellt.


Im regulären Sportunterricht werden die Sportschüler*innen phasenweise von ausgebildeten Athletiktrainer*innen unterstützt, so dass auch ein sportartspezifisches, sportartübergreifendes individuelles Angebot geschaffen werden kann.




Wie erfolgt die Aufnahme als Sportschüler*in?


Für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 5 führt das Hildegard-von-Bingen-Gymnasium vor der allgemeinen Anmeldung gemäß § 45 APO SI ein eigenständiges Aufnahmeverfahren für sportlich talentierte Schüler*innen durch. Aufnahmekriterium ist die erfolgreiche Teilnahme am sportmotorischen Test. Von den am sportmotorischen Test teilnehmenden Schüler*innen können maximal 15 aufgenommen werden. Die Aufnahme als Sportschüler*in erfolgt gemäß den erreichten Leistungspunkten beim sportmotorischen Test. Damit einhergehend ist die Teilnahme an den zusätzlichen Sporteinheiten in Klasse 5-7 verpflichtend. Ein Verzicht auf den Status ist nach Aufnahme innerhalb dieser drei Jahre nicht möglich. Der Status als Sportschüler*in bleibt bestehen.


Wenn Ihr Kind den MT-1 Test erfolgreich absolviert hat und einen Schulplatz als Sportschüler*in am HvB angeboten bekommt, werden Sie von uns per Mail über die weiteren Aufnahmeformalitäten informiert. Grundsätzlich gilt, dass die Sportschüler*innen nach ihrem Sprachwunsch auf die Eingangsklassen verteilt werden.


Wenn Ihr Kind nicht als Sportschüler*in aufgenommen werden kann, werden Sie darüber von uns per Mail informiert und Sie können Ihr Kind im allgemeinen Anmeldezeitraum bei uns oder einer anderen Schule Ihrer Wahl anmelden.


Der Anmeldezeitraum zum Sporttest (MT1) ist vom 1.-3. Februar 2021 (im Sekretariat, zu den normalen Öffnungszeiten).


Der Sporttest (MT1) findet am 05.02.2020 zwischen 9 und 12 Uhr am Apostelgymnasium statt (der genaue Zeitpunkt wird bei Anmeldung zum Test mitgeteilt).
 Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass keine Ausweichtermine vorgesehen sind.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung zum Sporttest das Halbjahreszeugnis, die Schulformempfehlung der Grundschule und ein Passfoto mit.



Mit sportlichen Grüßen

Julius Bangert (Sportkoordination HVB)



menu

MENÜPLAN MENSA

Den aktuellen Menüplan hier einsehen!

stundenplan

STUNDENPLAN

Den aktuellen Stundenplan hier einsehen!

Event

NÄCHSTE TERMINE

Finden Sie nachfolgen die bevorstehenden Termine:

Do
03.12

1. Elternsprechtag in digitaler Form

03. Dezember, 14:30 - 17:30 UHR

Do
07.01

Jgst. Q2: Beginn 2. HJ

07. Januar, 07:55 - 13:15 UHR

Fr
08.01

Ende Klausurphase 2 Jgst. EF-Q2

08. Januar, 07:55 - 13:15 UHR