Start
Bildergalerie
Newsletter
Homepagearchiv
Kontakt
Impressum
Schulleben
Tag der offenen Tür 2017: HvB – mehr als Schule! 27.11.2017

Waffelduft wehte durch alle Gänge des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums am diesjährigen Tag der offenen Tür. Eben dieser sollte nachher zum running gag während des abwechslungsreichen Programms in der Aula werden. Alle Schüler des HvB empfingen an diesem außergewöhnlichen Schulsamstag die zahlreich erschienenen neugierigen Viertklässler sowie deren Eltern und Geschwister gut gelaunt und freundlich im Foyer. Unterstützt von unseren Lehrern und unseren Eltern gaben sie offen und ausführlich Auskunft über alle wichtigen Bereiche des HvB und erklärten, wo man welches Fach in unserer Schule schnuppern konnte.

Unterstützt von Schülern stellte Frau Wittchow-Höhn im Foyer farbenfroh handgearbeiteten Produkte aus Tansania, wie Stofftaschen und Körbe aus, deren Verkaufserlös unserer Partnerschule in Tansania zu Gute kommt. Auch die Weltbürger-AG verkaufte aus alten Landkarten hergestellte Papeterie und Lampenschirme. Frau Gofferjé und einige Oberstufenschüler kümmerten sich künstlerisch oder sportlich um das Wohlergehen der Geschwisterkinder, während Viertklässler und Eltern die Schule erkundeten.

Zur allgemeinen Stärkung verkauften Oberstufenschüler der Q2 auf beiden Ebenen des Foyers fleißig und gut gelaunt die schon erwähnten Waffeln und köstlichen Kuchen, um ihre Abikasse aufzubessern.

Die Zoo-AG unter der Leitung von Herrn Smeets war wie immer eine der beliebtesten Anlaufstellen. Zwischen laut schnatternden Finken, aktiven Schildkröten und im Sand verborgenen Schlangen lernte man interessante Fakten über unsere „Schultiere“.

Im Fach Ernährungslehre konnte man an 6 Stationen sein Wissen zu gesunder Ernährung testen. Kann man bei der Blindverkostung normale Vollmilch, H-Milch, fettarme, laktosefreie und Bio-Milch auseinanderhalten? Und welche Form kann Zucker eigentlich haben?

Im Kunsttraum wurden visuell zwei außerirdische Welten erkundet und überhaupt schien der Probeunterricht an dem Tag allen leichter von der Hand zu gehen, den sich Viertklässler und deren Eltern live ansehen konnten.

Um 11.00 lockte dann die Bigband unter der Leitung von Guido Brink alle Eltern und Kinder in die Aula, um musikalisch auf das Bühnenprogramm einzustimmen, durch das die beiden Q1 Schüler und Redakteure der Schülerzeitung Nele F. und Maximilian H. auf sehr humorvolle Weise führten. Zur Einstimmung gab es einen sympathischen „Film über das Schulleben“ des HvBs, der offenkundig machte, dass das HvB „mehr als Schule ist“.

Die Aula füllte sich bis auf den letzten Platz und als das große Orchester „Moment für Morricone“ beendete, waren wie so oft alle von der herausragenden Leistung der musikalischen Schülerinnen und Schüler vollkommen begeistert. Die Turn-AG und die Zirkus-AG zeigten noch coole Tanzeinlagen, Akrobatik und Radeln auf zwei Meter hohen Einrädern.

Die Schülervertretung stellte den Sozialen Tag am HvB vor, der in der letzten Schulwoche des vergangenen Schuljahres mehr als 10.000€ eingebracht hat. Wenn auch nicht der „Löwenanteil“ trotz allem aber stattliche 1.500€ gingen an den Verein „Free the bears“, den Biologie-Lehrerin Frau Dr. Schneider schon seit Jahren unterstützt und begleitet.

8.000€ Spendengeld nahm stellvertretend für den Verein „Deutsch-Syrische Ärzte“ der Arzt Amir Adi in Form eines symbolischen Checks entgegen. Sichtlich bewegt bedankte er sich herzlich für die großzügige Spende, die im syrischen Krisengebiet noch immer bitter nötig ist und mit tatkräftiger Hilfe unserer Schüler zustande gekommen war.

Die Q2 Schüler und Teilnehmer des Poetry Slams Leonard K. und Maja M. nahmen den Schulalltag der fiktiven Schülerin Franziska K. vom Tag ihrer Einschulung bis zum Abitur mit humorvollen Betrachtungsweisen unter die Lupe.

Zum Abschluss sang der Chor „Singing Kids“ unter der Leitung von Frau Göddeke „Du hast ‚nen Freund in mir“. Im Anschluss an das Aulaprogramm konnten alle interessierten Viertklässler die Streicherklasse und die Bläserklasse in einem Workshop kennenlernen und z.B. ausprobieren, wie es sich anhört, wenn man mit dem Mundstück eines Blasinstruments durch einen Schlauch trötet.

Insgesamt ein erfolgreicher Tag, der wieder einmal zeigt, dass die Schulgemeinschaft am HvB „mehr als Schule ist und alle Viertklässler und ihre Eltern begeisterte.

Sonja Brake

Datum: 27.11.2017

 

nach oben
Hildegard-von-Bingen-Gymnasium - Köln-Sülz