Start
Bildergalerie
Newsletter
Homepagearchiv
Kontakt
Impressum
Auszeichnungen
3. Platz im Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf Landesebene 2017 im Fach Latein

Fatum interfectoris – das Schicksal ein Mörders
Wie 3 Schülerinnen des HvB durch die Zeit reisten und das Schicksal des Ödipus‘ als gereimten, lateinischen Rap computeraniminierten!

Sophokles‘ Tragödie um Antigone war im Lateinunterricht besprochen worden, da überlegten sich drei Schülerinnnen der 8a - Rahel Bentlage, Sarah Löhnert und Marlis Scherf - unter der Leitung ihrer Lateinlehrerin Frauke Hanebeck, dass es spannend wäre, sich auf die Spuren ihres Vaters Ödipus zu begeben.
Schnell merkten sie, dass diese Geschichte Zündstoff birgt und auch in der heutigen Zeit ein begeistertes Publikum finden wird. Angespornt verfassten sie lateinische Reime in Rap-Form, um Ödipus‘ Schicksal in jugendlich frischer Form neu zu adaptieren und animierten dieses Werk im Rahmen einer Power Point Präsentation.
Im Frühjahr konnten sie die Jury des Bundessprachenwettbewerbs – Bildung& Begabung - zunächst in Köln auf Regionalebene und danach sogar in Soest auf Landesebene mit ihrem Werk überzeugen. Lehrerin Frauke Hanebeck, selbst Regionalkoordinatorin des BFW der Bezirksregierung Köln, weiß, wie groß die Konkurrenz gerade im Fach Latein ist. Umso beeindruckender ist es, dass die Gruppe aus Köln den dritten Platz auf Landesebene im Gruppenwettbewerb erringen konnte. Am Donnerstag, den 01.06.2017 reisten die 3 Siegerinnen zusammen mit ihren Familien nach Münster, um dort bei der Landessiegerehrung des Bundessprachenwettbewerbs von Herrn Gerhard Kneißler ihre Preise in Empfang zu nehmen.

Frau Dr. Beatrice Schmitz vom Ministerium für Schule- und Weiterbildung des Landes Nordrhein Westfalen und Herr Dr. Nikolaus Mantel, Vorsitzender des Deutschen Altphilologenverbandes NRW, lobten das große Engagement der Schüler, die lateinische Sprache lebendig werden zu lassen. Sie kehrten die Kreativität der Schüler hervor und betonten: "Durch euch sieht man, dass das Lateinische nichts an seiner Lebendigkeit verloren hat und Spaß macht." Eine Berechtigung des Schulfaches Latein auch und gerade in unserer modernen Zeit bestehe nach wie vor.

 

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen wird getragen von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabtenförderung in Deutschland, und ist Teil des Begabtenförderungsprogrammes der Bundesregierung und der entsprechenden Programme der Landesregierungen. Schirmherr ist der Bundespräsident.

Unsere ganze Schulgemeinde des HvB ist stolz auf die Leistungen unserer Schülerinnen!
Herzlichen Glückwunsch!
 

 

nach oben
Hildegard-von-Bingen-Gymnasium - Köln-Sülz